In einer meiner Ausstellungen erhielt ich die Anfrage eines Unternehmers, ob es mir wohl möglich wäre, ein Firmenschild zu gestalten - und zwar in genau der Malweise wie ausgestellt.

 

In Gesprächen kokretisierten wir den Aufbau des Schildes. Alle vorbereitenden Maßnahmen wurden vom Unternehmer selbst getroffen, also Herstellung und Aufbau der Rohkonstruktion des Schildes.  Ich konnte mich also alleine um die malerische Umsetzung kümmern. Und hier ließ mir der Auftraggeber völlig freie Hand. Einzige Doktirine: Die Erkennbarkeit der einzelnen Fachbereiche.

 

So konnte ich also die einzelnen Fachgebiete des Unternehmans frei, künstlerisch und rein intuitiv umsetzen. Beginnend mit einer meditativen Vorbereitung begann ich also jeweils auf den schwarz vorgrundierten Tafeln zu malen und war selbst gespannt wohin genau mich der Weg führte.

 

Zuerst erarbeitete ich die großen Motivtafeln in der Reihenfolge: Kälte-, Wärme-, Brand,- Schallschutz und zuletzt die Tafel Blechbearbeitung, da diese eine andere Herangehensweise erforderte, war ich hier doch stärker an Reelles gebunden.

 

Danach gestaltete ich die Titeltafeln, deren formelle Ausführung zunächst völlig anders geplant war.

 

Urspünglich als langes Banner gedacht entschieden wir uns für die Ausführung als einzelne Titeltafeln. Ich wiederholte das Farb- und teilweise das Formspiel um die einzelnen Themenbereiche, ließ die Formen und Farben spielerisch von einer in die nächste Tafel übergehen und erarbeitete hier eine noch freiere Umsetzung . 

 

Firmenschild, in der ART von 5M

1/4

 

 

In einigen Bereichen sowohl der Motiv-, als auch der Titeltafeln gelang mir ein nie zuvor erreichter dreidimensionaler Effekt. Stellenweise ist man  versucht, bei entsprechender Beleuchtung und Betrachtungs-winkel bzw. -abstand, ins Bild hineinzugreifen, da man tatsächliche Tiefe vermutet. 

 

Ich habe einige Detailaufnahmen in die Bildergalerie mit aufgenommen anhand derer man erahnt, was beim Betrachten der Bilder passiert. 

Aber so richtig sieht man das halt nur am Original. 

Wer das also mal erleben möchte, muss sich schon herbemühen!

 

Die Weltkugel gesellt sich als weiteres Objekt dazu. Von der Fa Herbert selbst hergestellt und von mir in aufwändiger Arbeit original bemalt, kann unsere schöne schützenswerte Erde in aller Ruhe betrachtet werden, wie sie sich (durch Solarenergie angetrieben) langsam dreht.

 

Das Schild steht in :

97616 Bad Neustadt/Saale

Gartenstraße 25

Fa. Martin Herbert

5M

© 2013 by 5M.  All rights reserved. Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden dazu verwendet die Benutzerführung zu verbessern.

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Künstlers Markus Müller. Komerzielle Verbreitung und Nutzung ist untersagt.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now